Tierärztlicher Staatskurs in Baden-Württemberg

Eine erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang für den tierärztlichen Staatsdienst, dem sogenannten „tierärztlichen Staatskurs“, ist in Baden-Württemberg die Grundlage für eine Verbeamtung von TierärztInnen, die im öffentlichen Veterinär- und Lebensmittelwesen tätig sind.

Voraussetzung für die Zulassung zum Lehrgang ist ein Nachweis von mindestens zwei Jahren Berufserfahrung, Praktika am Veterinäramt, im Untersuchungsamt und einem zugelassenen Schlachthof.

Der Lehrgang für den tierärztlichen Staatsdienst findet regelmäßig an der AkadVet statt. Mit dieser Weiterbildung zum Amtstierarzt/ zur Amtstierärztin werden die TierärztInnen gezielt auf die besonderen Anforderungen und Aufgaben in der Veterinärverwaltung vorbereitet.

In der Regel finden in Baden-Württemberg alle zwei Jahre ein Lehrgang und die Prüfung für den tierärztlichen Staatsdienst statt. Die aktuellen Termine für den nächsten Lehrgang können Sie der Website der AkadVet entnehmen.

Die Teilnahme am Staatskurs wird von der Landestierärztekammer mit insgesamt 20 Stunden zur Erfüllung der Fortbildungspflicht für das Jahr der Teilnahme anerkannt.

Für alle weiteren Informationen wenden Sie sich bitte direkt an die AkadVet, Rosenbergstraße 17,  70176 Stuttgart oder www.akadvet.baden-wuerttemberg.de