Impfungen

Die Notwendigkeit von Impfungen ist unbestritten. Sie sind eine sehr wirkungsvolle und schonende Methode, um bestimmte Infektionskrankheiten zu verhindern. Impfen trägt dazu bei, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit unserer Haustiere zu fördern und zu schützen. Dies stellt einen aktiven Beitrag zum Tierschutz dar.

Die Ständige Impfkommission Veterinär (StIKo Vet) entwickelt Leitlinien zur Impfung, anhand derer sich TierärzteInnen orientieren können.

Grundsätze zur Impfung der StIKo Vet:

  1. Die Impfung ist die wichtigste Maßnahme zur Verhinderung von Infektionskrankheiten
  2. Die jährliche Gesundheitsberatung mit Impfgespräch dient der Ermittlung eines individuellen Impfprogramms
  3. Eine vollständige Grundimmunisierung ist Voraussetzung für einen optimalen Schutz des Einzeltieres
  4. Ein höchstmöglicher Durchimpfungsgrad (> 70 Prozent) ist in einer Tierpopulation anzustreben, um Epidemien zu verhindern
  5. Es gibt Impfstoffe, die sich gegen Erreger richten, gegen die jedes Tier zu jeder Zeit geschützt sein muss (Core-Komponenten)
  6. Es gibt weitere Impfstoffe gegen Erreger, gegen die Tiere nur unter besonderen Umständen (wahrscheinlicher Erregerkontakt) geschützt werden müssen (Non-Core-Komponenten)

Tierhalter sollte sich durch den behandelnden TierarztIn beraten lassen, welche Impfung bei welchem Tier notwendig sind, um es umfangreich zu schützen.

Hier können Sie die Leitlinien zur Impfung von Kleintieren, herausgegeben durch die StIKo Vet, einsehen.

Hier können Sie die Leitlinien zur Impfung von Pferden, herausgegeben durch die StIKo Vet, einsehen.