Fachsprachenprüfung

Für die Ausübung des tierärztlichen Berufs sind als Voraussetzung für die Erteilung einer tierärztlichen Approbation oder Berufserlaubnis deutsche Sprachkenntnisse erforderlich.

Antragsteller müssen auf der nachgewiesenen Grundlage eines GER-B2 über Fachsprachenkenntnisse im berufsspezifischen Kontext orientiert am Sprachniveau C 1 verfügen.

Als Nachweis dient das erfolgreiche Absolvieren einer Fachsprachenprüfung. Über die Notwendigkeit einer Fachsprachenprüfung entscheidet das Regierungspräsidium Stuttgart.

Organisation

Der Antrag auf Approbation oder Berufserlaubnis ist beim Regierungspräsidium Stuttgart zu stellen. Die zuständigen Sachbearbeiter des Regierungspräsidiums Stuttgart prüfen die Unterlagen der Antragsteller und entscheiden über die Notwendigkeit einer Fachsprachenprüfung. Das Regierungspräsidium übermittelt die erforderlichen Daten der Antragsteller an die LTK BW, die die Fachsprachenprüfung abnimmt. Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt schriftlich bei der Geschäftsstelle der Landestierärztekammer durch den Antragsteller. Der Anmeldung sind beizufügen:

  • Eine Kopie des Antrags auf Approbation als Tierarzt
  • Kopien des "Nachweises über Sprachkenntnisse nach Kompetenzstufe B 2"
  • Ggf. Bescheinigung über Art und Umfang einer Behinderung

Die LTK BW sendet eine Eingangsbestätigung der Anmeldung an die Antragsteller und fordert vorab eine Verwaltungsgebühr an. Nach Gebühreneingang erhält der Prüfling ein Einladungsschreiben mit Prüfungstermin.

Am Prüfungstag muss ein gültiger Lichtbildausweis im Original (z.B. Personalausweise oder Reisepass) vorgelegt werden.

Das Prüfungsergebnis wird dem Prüfling im Anschluss an die Prüfung mitgeteilt und an das Regierungspräsidium übermittelt.

Gestaltung der Prüfung

Die Prüfung ist als Einzelprüfung gestaltet. Die Prüfungskommission ist mit zwei Tierärzten (praktizierender TierarztIn sowie ein TierarztIn aus dem öffentlichen Dienst) und einer weiteren Person besetzt. Die Prüfung dauert insgesamt mindestens 60 Minuten und besteht aus den folgenden drei Teilen:

  1. Simuliertes Tierarzt-Tierhaltergespräch (20 Minuten)

  2. Schriftliche Dokumentation (20 Minuten)

  3. Kollegengespräch (20 Minuten)

Die Antworten werden im Hinblick auf die fachsprachlichen Aspekte bewertet.

Kontaktdaten

Zuständig für Fragen zur Fachsprachenprüfung ist die LTK BW. Bitte wenden Sie sich an die Geschäftsstelle, Tel: (0711) 722 86 32-0 oder info@ltk-bw.de

Bei Fragen zur Erteilung der Approbation und Berufserlaubnis wenden Sie sich bitte an das Regierungspräsidium Stuttgart, Tel: (0711) 904-0 (s. auch ausländische Abschlüsse).