Röntgen TFA und TAH

Änderung der Zuständigkeit

(Nov. 2015)

Seit Änderung der Röntgenzuständigkeitsverordnung im Nov. 2015 ist die LTK BW nicht mehr zuständig für die Bescheinigung der erforderlichen Kenntnisse von nicht-tierärztlichen Mitarbeitern in Tierarztpraxen. Zuständig sind nun die Regierungspräsidien (Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart, Tübingen).

Hier finden Sie das Merkblatt zu den Änderungen der RöZuVo in 2014.

Hier finden Sie ein Merkblatt zur Zuständigkeit bei Ersterwerb.

Die LTK BW darf nur noch im Zusammenhang mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zur/ zum TFA die Kenntnisse bescheinigen. Diese gelten 5 Jahre und bis zum Ablauf der Frist ist die erfolgreiche Teilnahme an einem Aktualisierungskurs erforderlich, um die Kenntnisse für weitere 5 Jahre durch das Regierungspräsidium bescheinigt zu erhalten.

 

Änderung der Anforderungen beim Mitwirken bei der Technischen Durchführung des Röntgens

(März 2016)

Seit März 2016 fordert das Sozialministerium nun den Nachweis der erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz für das Mitwirken der Helfer bei der technischen Durchführung des Röntgens. (Zuvor waren die Kenntnisse nur gefordert worden, wenn die Helferin die technische Durchführung alleine vorgenommen hatte.)

Hier finden Sie das Merkblatt zur Aktualisierung der erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz.